08.12. Big Data - Methoden für die Jugendarbeit

08.11.2017

08.12. Big Data - Methoden für die JugendarbeitWir wissen es längst: Es ist nicht mehr möglich, keine Datenspuren zu hinterlassen und sich der Auswertung unserer Daten zu entziehen.

Die Ebene, auf der wir bewusst entscheiden, was wir ins Netz stellen ist nur die offensichtlichste, doch lange nicht die wichtigste Quelle, aus der die „Großen“ des Internet (Google, Facebook, Apple, Amazon…) ihre Infos beziehen, nutzen oder weiterverkaufen. Es geht nicht nur um die Inhalte unserer Posts, sondern auch um Metadaten, die unser Nutzerverhalten sehr genau abbilden. Immer mehr freundliche, vernetzte Maschinen mit denen wir alltäglich umgehen, liefern, ohne dass wir das mitbekommen – Datenfutter für Algorithmen, die die erstaunlichsten Prognosen und Zuordnungen ermöglichen.

Junge Menschen brauchen Hintergrundinformationen, um diese für ihre Zukunft so wichtige Entwicklung nicht nur aus der individuellen Perspektive (wie verhalte ich mich richtig?), sondern auch aus einer politischen Perspektive (welche Interessen stecken hinter den Datensammlungen und ihrer Auswertung?) zu betrachten.

Im Workshop werden Methoden vorgestellt, die dazu beitragen, die wirtschaftlichen und politischen Implikationen von Big Data, also der Auswertung großer Datenmengen für Jugendliche verstehbar zu machen. Mit der ganz einfachen Anregung: Verschließen Sie nicht die Augen, diskutieren Sie mit Jugendlichen, nehmen Sie das Thema auf, selbst wenn es noch keine fertigen Rezepte gibt. Denn möglicherweise finden wir viele Antworten nur gemeinsam!

Anmeldung per Mail an lordieck@jfc.info oder telefonisch unter 0221 130 56 15 26.

Teilnahmegebühr: keine
von E.Lordieck

Kommentieren!

Kommentare

Einloggen, um zu kommentieren



Name:


Passwort:



Passwort vergessen?

News

08.12. Big Data - Methoden für die Jugendarbeit

08.12. Big Data - Methoden für die Jugendarbeit

08.11.2017
von E.Lordieck

Wir wissen es längst: Es ist nicht mehr möglich, keine Datenspuren zu hinterlassen und sich der Auswertung unserer Daten zu entziehen. Die Ebene, auf der wir bewusst entscheiden, was wir ins Netz stellen ist nur die offensichtlic...

Weiterlesen...

Neugier, Begeisterung und rege Diskussionen bei der ausgebuchten landesweiten Fachtagung des jfc Medienzentrums am 20.9.2017 in Köln

Neugier, Begeisterung und rege Diskussionen bei der ausgebuchten landesweiten Fachtagung des jfc Medienzentrums am 20.9.2017 in Köln

22.09.2017
von E.Lordieck

„Aufwachsen in digitalisierten Lebenswelten – Medien, Tools und Methoden für die Jugendarbeit“ Die „neuen Medien“ sind nicht neu – zumindest für Jugendliche nicht – so viel ist klar. Ihr Kommunikations- und Mediennutzungsverhalte...

Weiterlesen...

Aufwachsen in digitalisierten Lebenswelten – Medien, Tools und Methoden für die Jugendarbeit – Landesweite Fachtagung

Aufwachsen in digitalisierten Lebenswelten – Medien, Tools und Methoden für die Jugendarbeit – Landesweite Fachtagung

19.08.2017
von E.Lordieck

Die Lebenswelten von Jugendlichen sind zunehmend digitalisiert. Stichworte wie Mobbing, Pornografie, Gewalt, Datenklau und Überwachung zeigen, dass „digital devices“ Jugendlichen die GANZE Welt öffnen. Während Jugendliche im Allt...

Weiterlesen...

Fortbildung im Kreis Coesfeld am 11.07

Fortbildung im Kreis Coesfeld am 11.07

28.06.2017
von E.Lordieck

Die Vorbereitungen für den Kreis Coesfeld laufen. Wir freuen uns auf einen spannenden UPLOAD-Fortbildungstag am 11. Juli im Jugendzentrum Billerbeck. Neben der Auseinandersetzung mit dem Thema Big Data werden außerdem ein Video- u...

Weiterlesen...

Fortbildung im Kreis Siegen-Wittgenstein am 12.7

Fortbildung im Kreis Siegen-Wittgenstein am 12.7

28.06.2017
von E.Lordieck

Dass Müll nicht immer Müll ist, zeigt Euch das Fablab-Team am 12. Juli im KOT Dreisbe in Netphen. Kaputte Teile mit dem 3D-Drucker ersetzen, aus Elektroschrott Roboter erleben lassen und mit dem Plotter Altem neuen Glanz verleihen...

Weiterlesen...

1 2 3 ... 14

Zeig mir...

Sortierung: